WIE DU DEINEN WUNSCHKUNDEN ERKENNST.
Sechs Faktoren mit denen du selbst deinen Wunschkunden definieren kannst, damit du ihn in Zukunft erkennst und magisch anziehst.

#1 RESONANZ

Dein Wunschkunde und du seid auf der gleichen Wellenlänge unterwegs – Ihr sprecht sozusagen die gleiche Sprache. Gleiche Interessen oder Erfahrungen sind zwischen euch gemeinsame Themen.

Eine erste Sympathie ist gegeben.

#2 PRO- UND CONTRA-LISTE

Mache dir eine Tabelle mit deinen Kunden und selektiere sie in gute Zusammenarbeit und nicht gute Zusammenarbeit. Dazu notierst du dir noch Eigenschaften was gut bzw. nicht so war. Beschreibe was du als symphytisch empfunden hast.

Darüber erfährst du mit welcher Art Mensch du gerne zusammenarbeitest. Dein Wunschkunde bekommt immer mehr charakterliche Züge.

#3 WERTE UND ZIELE

Deine Werte und Ziele sind nicht nur ausschlaggebend für dein privates wie auch berufliches Leben. Sie zeigen dir mit welchen Menschen du gut kannst und mit welchen nicht. Schreibe dir deine 5 wichtigsten Werte auf und vergleiche sie mit jedem einzelnen Kunden.

Du wirst überrascht sein welche Erkenntnis und eigenen Sicherheit du daraus gewinnst.

Keinen IMPULS TO GO mehr verpassen und ganz bequem per E-Mail erhalten.

[newsletter2go]

#4 ÄUßERLICHER TYP

Was liegt dir mehr – weibliche oder männliche Kunden oder ist es ganz egal? Auch hier kannst du auf deine Kundenliste zurückgreifen und schauen wo dein Fokus liegt. Auch die äußerliche Erscheinung vom Kleidungsstil zeigt deinen idealen Typ.

Deine Kundenpositionierung wird damit immer enger und du bekommst eine ganz andere Klarheit über deine Zielgruppe.

#5 SCHMERZPUNKT

Dein Wunschkunde hat ein Problem zu dem du die Lösung hast. Voraussetzung ist nur, dass dieser es auch lösen möchte.

Aus dem Schmerzpunkt kannst du dein Angebotsportfolio auf deinen Wunschkunden anpassen.

#6 GELD

Dein Wunschkunde und du versteht euch gut, dennoch sollte er sich dein Angebot auch leisten können. Denn zu verschenken haben wir leider alle nichts und es ist im unternehmerischen Sinne auch eine Wertschätzung deiner Arbeit.

Konzentriere dich im ersten Step auf diese Menschen. Hier kannst du auch deinen Preis anpassen, wenn es mit dir zu vereinbaren ist.

#TIPP: Wunschkunden-Magnet

Nun hast du einige Eigenschaften die deinen Wunschkunden beschreiben. Schreibe sie dir auf, rahme sie ein oder lasse dir etwas Kreatives einfallen. Was immer du auch erstellst, programmiere täglich damit dein Unterbewusstsein wo du hin möchtest. Um ein klein wenig Magie noch dazu zu nehmen platziere deinen Wunschkunden-Magneten im unteren Eck deines Büros oder deines Schreibtisches (ausgehend vom Eingang bzw. der Sitzposition) denn dort schlummert die Kunden-Energie.

Ich wünsche dir viel Freude dabei.

Du möchtest mehr zu dem Thema erfahren, vielleicht sogar genau auf deine Situation angepasst Antworten bekommen? Dann schreib mir doch einfach dein Anliegen und wir vereinbaren ein kostenfreies Kennenlerngespräch, in dem wir gemeinsam schauen welcher nächste Schritt für dich sinnvoll ist.

waldschenk@graphic-style.de